Unter diesem Titel kam am 20. Mai 1609 für den Preis von 5 Pence ein Buch in den Handel, das zu einem der berühmtesten Dichterwerke der Weltliteratur werden sollte. William Shakespeares komplexe Gedanken und Gefühle sowohl über die Liebe, als auch über die Vergänglichkeit des Schönen, die die 154 Sonette in subtiler Weise durchziehen, möchten wir Ihnen an vier Vormittagen in unterschiedlichen Übersetzungen auf Schloss Weesenstein zu Gehör bringen.

Am 18.9. stehen die Sonette 79-117 auf dem Programm. Da zu Beginn eine Einführung gegeben wird, ist es nicht notwendig, die vorherigen Sonette gehört zu haben.

Lars Jung- Lesung, Ulli Thiem- Cello.

Am 23.10., 11.00 Uhr folgen die Sonette 118- 154. Mit Lars Jung und  Hanne Koch Rezitation, Ulli Thiem am Cello.

 15,00/ 12,50€/ ca. 75 Minuten, ab 14 Jahren

Mitwirkende:

Lars Jung

Ulrich Thiem

AGB | Impressum