Madurer lebt in seinen Räumen wegen seiner Krankheit wie in einem Schneckenhaus, aus denen er nicht heraus kann. Der berühmteste Maler seiner Zeit, Sukumat, bringt die Welt mit einem phantastischen Bild in die Abgeschiedenheit von Madurer. Aber es ist nicht nur ein Bild, sondern es verändert sich, so wie das Leben: plötzlich kommt ein Schiff mit Seeräubern, an einer anderen Stelle beginnt die Liebe in einem Gesicht zu leuchten... Erleben Sie eine Geschichte voll Hoffnung, Phantastik und Auswegen aus Ausweglosigkeit. Claudia Gräf erzählt liest und singt.

ca.90 Min./ ab 14 Jahren

Mitwirkende:

Claudia Gräf

AGB | Impressum